Gesundheit am Arbeitsplatz

Der Arbeitsplatz ist ein zentraler Ort im Leben vieler Menschen. Daher ist es wichtig, diesem in Bezug auf Gesundheit und speziell psychische Gesundheit genügend Beachtung zu schenken.

Psychische Erkrankungen sind heute die häufigste Ursache für Arbeitsausfälle und Frührenten. Die Gründe dafür sind vielfältig und nicht nur in der Arbeitswelt zu suchen. Dennoch haben das Arbeitsumfeld und die Arbeitsbedingungen Einfluss auf die psychische Gesundheit. Ein zentraler Auslöser für psychische Erkrankungen liegt in arbeitsbedingten Belastungen wie Stress, hoher Zeitdruck, häufigen Unterbrechungen, eintönigen Tätigkeiten oder fehlenden Erholungsmöglichkeiten.

Psychische Probleme zeigen sich bei der Arbeit oft im zwischenmenschlichen Kontakt, im Arbeitsverhalten oder bei der Leistung. Die Kolleginnen und Kollegen sowie die Führungspersonen bemerken oft bereits früh, dass es einer Person nicht gut geht oder dass „etwas nicht mehr stimmt“.

Durch die Gestaltung von Arbeitsbedingungen und durch die Förderung von Gesundheitskompetenzen können Unternehmen einen Beitrag zur psychischen Gesundheit ihrer Mitarbeitenden leisten. Genauso können Arbeitnehmende auch für sich persönlich aktiv werden.

Die Kampagne „Psychische Gesundheit beim Arbeiten“ hilft Ostschweizer Betrieben und ihren Mitarbeitenden dabei, die psychische Gesundheit zu erhalten und zu fördern:

Zur Kampagne